top-impotenz-hilfe.de

 

Cialis, wenn der Mann zu schüchtern ist

Viele Männer wünschen sich zwar harten Sex, trauen sich aber nicht, dies zu sagen. Besonders dann, wenn es darum geht, den Wunsch in die Tat umzusetzen, hat man Angst davor, sich dem sexuellen Partner mitzuteilen. Grundsätzlich sollte es beim Geschlechtsverkehr eigentlich die Basis sein, dass sich beide Begehren und sich den Sex auch wünschen.

Weiterlesen

Training gegen Impotenz

effektive Übungen für ImpotenzSport ist gesund, Sport ist das Lebenselixier aus dem Jungbrunnen, Sport hält körperlich und geistig fit, denn nur in einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist. So zumindest die Übersetzung des lateinischen Wahlspruches „Mens sana in copore sano“. Ja? Ist das so? Dann kann Sport doch sicherlich auch gegen Impotenz helfen, sodass wir womöglich überhaupt kein Viagra mehr brauchen? Wir wollen das unschöne Bild betagterer Herren ohne Unterbüx´in Radlerhosen verbannen, deren Penisbeule gerade noch so vom Bierbauch überlagert wird, und widmen uns lieber der Frage: Kann Sport wirklich gegen Impotenz helfen? Ein Ersatz für Viagra kann es sicherlich nicht sein, denn Viagra wirkt auf den biochemischen Stoffwechsel. Obwohl, durch Sport entstehen ebenfalls hormonelle Veränderungen in unserem Körper, was ist also dran?

Weiterlesen

Öko-Potenzmittel

Über die Wirksamkeit von Erektionshilfen wie Viagra, Cialis, Levitra & Co. wurde viel diskutiert. Die Verträglichkeit ist akzeptabel und auch der Preis der Potenzmittel wird nach Ablauf des Patentschutzes durchaus erschwinglich. Was aber, wenn aus Überzeugung keine chemischen Präparate eingenommen werden sollen? Welche wirksamen Potenzmittel sind auf pflanzlicher Basis auf dem Markt und worauf ist zu achten?

Yohimbin

Unsere Recherchen führen uns zunächst zu einem pflanzlichen Produkt namens Yohimbin. Die Wirkung ist zwar schwächer und unzuverlässiger als bei Viagra, jedoch wollen wir diesem Potenzmittel eine Chance geben. Der Yohimbe-Baum wächst in den tropischen Gebieten Westafrikas und wird bis zu 30 Meter hoch. Die Erektionshilfe wird aus der Rinde des Yohimbe-Baumes gewonnen und löst Blockaden im zentralen Nervensystem sowie der peripheren Blutgefäße.

Weiterlesen

Viagra Fälschungen

Erkennen Sie original ViagraDas Potenzmittel Viagra stellt an sich ein recht verträgliches Medikament dar, mithilfe dessen sich etliche Hunderttausend Herren der Schöpfung aus der Klemme helfen, wenn es um das Tabuthema Impotenz geht. Die Anonymität des Internets und die Tatsache, dass niemand mit den der Impotenz betreffenden Erfahrungen hausieren geht, ruft leider nicht wenige Betrüger aufs Parkett. Diese skrupellosen Geschäftemacher versuchen aus der Not Anderer den dicken Reibach zu machen und vertreiben gefälschte Potenzmittel für einen vermeintlich günstigen Preis. Das Beste, was Ihnen bei diesen Fälschungen von Viagra und anderen Potenzmitteln passieren kann, ist, dass sie überhaupt nicht wirken, weil es sich um ein Placebo handelt.

Weiterlesen

Handbetrieb

„Ist die Dame noch so lieb, Handbetrieb bleibt Handbetrieb.“ oder „Keine Frau ist so schön, wie man es sich beim Schrubben vorstellt“ … Stammtischphrasen wie diese sind uns allen in den Ohren. Aber was ist dran? Kann onanieren alias Selbstbefriedigung den Lümmel auf Trab halten, wo die Dame des Herzens gerade nicht präsent ist? Kann Masturbation sogar der Impotenz vorbeugen, die bei etlichen „normalen“ Männern und Frauen im Laufe des Alters eintritt?

Weiterlesen

10 Fliegen auf einen Streich! Alles, was es über Viagra zu wissen gibt – in geballter Form!

  1. Kann mir Viagra helfen?
  2. Wie wirkt Viagra?
  3. Welche Viagra Nebenwirkung & Wechselwirkung gibt es?
  4. Bekomme ich Viagra rezeptfrei?
  5. Gibt es Viagra auch für Frauen?
  6. Welche Viagra Alternativen sind auf dem Markt?
  7. Was ist von Generika Viagras zu halten?
  8. Billig-Viagra: Gefahr oder Schnäppchen?
  9. Kann Viagra aus dem Internet geordert werden?
  10. Pfizer, wer steckt hinter Viagra?

1. Kann mir Viagra helfen?

Viagra - Das sollten Sie wissen!Die brennendste Frage zu Beginn, denn wenn Viagra nichts für Sie wäre, brauchen Sie den Rest nicht zu lesen. Viagra ist kein „Scharfmacher“, der müde Männer munter werden lässt, sondern eine Erektionshilfe, die gegen einen Bereich der organischen Impotenz wirken kann. Die Impotenz, so unschön dieses Wort auch klingt, ist ganz grob gesagt eine Unfähigkeit, die etwas mit der Fortpflanzung bzw. mit Sex zu tun hat. Dabei werden zwischen drei Störungen unterschieden. Bei der Zeugungsunfähigkeit kann zwar eine Erektion gebildet werden und auch der Samenerguss wird erreicht, jedoch befinden sich keine oder zu wenige aktive Spermatozyten darin, um ein Kind zu zeugen. Bei der Orgasmusunfähigkeit ist es ebenfalls möglich, die Dame des Herzens zu beglücken, allerdings bleibt das eigene Glück aus, denn die scheinbar unwillkürlichen Kontraktionen des Gliedes, die den Höhepunkt der ansonsten sehr schweißtreibenden Betätigungen darstellen, werden nicht erreicht. Da der Mensch von Natur aus versucht ist, so wenig Energie wie möglich zu verbrauchen, um so viel wie möglich davon einzuheimsen, wird diese Aktivität ohne den belohnenden Orgasmus wohl baldig eingestellt.

Weiterlesen

SOS, Save our Sex

Save our SexEs ist ohne Übertreibung der Albtraum aller Männer. Der Wille ist da, doch das Fleisch ist im wahrsten Sinne des Wortes schwach. Absolut tote Hose, und dass nicht nur einmal, weil der Stress auf der Arbeit stetig zunimmt, 2,0 Promille den Blutpegel im Alkoholspiegel gefährlich senken und überhaupt alles Scheiße ist, sondern mehrmals hintereinander, obwohl die Umstände soweit in Ordnung waren. Wir wollen allen Interessierten Abhilfe schaffen, die von diesem Problem des Cousins eines Bekannten des Arbeitskollegen gehört haben wollen. Selbstredend ist niemand selbst von der Impotenz betroffen, es kauft ja auch niemand die Bildzeitung.

Psychische oder physische Impotenz?

Zunächst einmal sollten Sie dem Arbeitskollegen empfehlen, er solle seinem Bekannten sagen, der Cousin müsse prüfen, ob es sich bei dem Problem mit der Libido um eine körperliche oder um eine seelische Impotenz handelt. Dazu muss niemand studiert haben, sondern lediglich auf sich und seinen Körper achten. Ist es durchaus möglich, dass der beste Freund des Mannes nachts erwacht oder auch die berühmte Morgenlatte entsteht. Sobald es jedoch zur Sache geht, versagt er seine Dienste. In diesem Fall handelt es sich um eine seelische Erkrankung, denn organisch steht alles zum Besten. Ein bisschen Urlaub, das längst fällige, klärende Gespräch mit der Partnerin oder ein Schlückchen in Ehren lösen viele Probleme. Wir wollen hier natürlich niemanden zum Saufen ermuntern und auch der Flachmann unter dem Kopfkissen ist kein wünschenswerter Zustand. Anders verhält es sich, wenn sich „da unten“ überhaupt nichts mehr regt. Hierbei spricht man von einer erektilen Dysfunktion, also der Unfähigkeit, eine Erektion zu bilden. Es gibt noch zwei weitere Teilbereiche der Impotenz, die Orgasmusunfähigkeit und die Zeugungsunfähigkeit. Eine erektile Dysfunktion kann sehr gut mit Erektionshilfen medikamentiert werden. Potenzmittel wie Viagra sorgen dafür, dass die Erektion leichter aufgebaut werden kann und länger bestehen bleibt, bis die mentale Stimulation versiegt. Genaueres dazu unter Viagra .

Woher bekommt man Viagra?

Viagra ist ein verschreibungspflichtiges Medikament, was ein Rezept und somit in Deutschland den Gang zum Arzt erfordert. Unsere österreichischen und schweizerischen Nachbarn haben es da einfacher, denn dort ist die Ferndiagnose erlaubt.

Weiterlesen

Lovegra, Viagra für die Frau

Potenzmittel für Frauen lassen sich etliche Leser noch eingehen, aber Erektionshilfe für Frauen? „Will der mich verhohnepiepeln?“, werden sich die meisten von Ihnen fragen, jedoch weit gefehlt. Auch Frauen haben eine Erektion. Die Schwellung der Schamlippen und der Klitoris führt bei einigen Frauen zur Öffnung der Vulva. Das Feuchtwerden der Frau, was die Mehrheit unter einer weiblichen Erektion versteht, wird als Lubrikation bezeichnet. Da Erektionshilfen für Frauen aber genau an diesem Punkt ansetzen, wollen auch wir die Lubrikation als Erektion der Frau bezeichnen, obwohl es nicht ganz korrekt ist. Die weibliche Erektion (also das Feuchtwerden) ist für einen einvernehmlichen Geschlechtsverkehr unabdingbar, denn im Prinzip ist das Vaginalsekret nichts anderes als ein Gleitmittel, wodurch das Eindringen des Penis erleichtert wird. Eine zu geringe Ausschüttung dieses Gleitmittels wird als Lubrikationsmangel bezeichnet. Es gibt noch eine Parallele zwischen männlicher und weiblicher Erektion. Bei Männern kann die Impotenz durch zu wenige cGMPs im Laufe des Alters eintreten und auch bei Frauen erhöht sich die Gefahr des Lubrikationsmangels mit zunehmenden Jahren.

Weiterlesen

Generika, Billig-Kopien, Alternativen und Fälschungen

ID-10094823Wer sich über Potenzmittel informiert, stößt recht schnell auf Warnungen vor Billig-Kopien und Fälschungen aber auch auf wirkliche Alternativen zu Viagra und auf Generika. Die Frage, die brennend interessiert, lautet: Was ist was und wem kann vertraut werden? Wir wollen diese Begriffe näher betrachten, damit die Wahl für die richtige Erektionshilfe nicht zum russischen Roulette wird.

Das Original

Der Vollständigkeit halber beginnen wir mit dem Original des Erstanbieters. Bei Viagra ist es der US-Konzern Pfizer, Cialis wurde ebenfalls in Übersee von Lilly Pharma entwickelt und Levitra stammt aus unseren Landen aus dem Hause Bayer. Die Original Potenzmittel sind in der Regel recht teuer, da die Entwicklungs- und Forschungskosten wieder erwirtschaftet werden müssen.

Fälschungen

Auch zu diesem Abschnitt gehört nicht viel Scharfsinn. Fälschungen von Medikamenten sind solche, die als Original verkauft werden, sind es aber nicht. Selbstverständlich ist das Fälschen von Erektionshilfen verboten und wird geahndet. Wer seine Potenzmittel aus Apotheken und Online Versandhäusern bezieht, sollte vor Fälschungen bestmöglich geschützt sein.

Weiterlesen

Kamagra

Unter Kamagra sind echte Generika der babyblauen Wunderpille aus dem Hause Pfizers zu verstehen. Wie auch Viagra arbeitet Kamagra mit dem Wirkstoff Sildenafil. Aber worin besteht der Unterschied? Ist Kamagra gefährlich oder gibt es keine Bedenken? Wie kann sich dann Viagra weiter auf dem Markt halten, wo doch dessen Generika weniger als die Hälfte kosten? Diesen und anderen Fragen werden wir folgend auf den Grund gehen.

Kamagra ist keine Billig-Kopie

 … oder gar eine Fälschung. Fälschungen zielen darauf ab, als das Original Potenzmittel gehalten zu werden, sind es aber nicht. Bei Kamagra handelt es sich um ein absolut vertrauenswürdiges, selbstständiges Präparat, dessen Hersteller sich auf legalem Wege die Rezeptur Viagras zueigen gemacht haben. Auf legalem Wege deswegen, weil der Patentschutz von Pfizer abgelaufen ist. Bei Erektionshilfen wie auch bei allen anderen Medikamenten sind sehr aufwendige und kostspielige Versuchsreihen nötig, bis das Medikament eine Zulassung erhält. Nebenbei bemerkt, bei Viagra war genau diese Versuchsreihe ausschlaggebend für den heutigen Einsatzbereich. Das Potenzmittel wurde nämlich ursprünglich als blutdrucksenkende Medizin konzeptioniert, erwies sich jedoch als unzureichend wirksam. Die heutige Verwendung entspricht einer damaligen Nebenwirkung. Die Kosten dieser Versuchsreihen kann der Entwickler durch den Patentschutz wieder erwirtschaften. In dieser Zeitspanne, meist 10 bis 20 Jahre hat der Hersteller das alleinige Recht, Medikamente mit der von ihm entwickelten Wirkungsbasis zu vertreiben und kann die Preise nach seinem Gutdünken bestimmen.

Weiterlesen