top-impotenz-hilfe.de

Kamagra

Kamagra

Unter Kamagra sind echte Generika der babyblauen Wunderpille aus dem Hause Pfizers zu verstehen. Wie auch Viagra arbeitet Kamagra mit dem Wirkstoff Sildenafil. Aber worin besteht der Unterschied? Ist Kamagra gefährlich oder gibt es keine Bedenken? Wie kann sich dann Viagra weiter auf dem Markt halten, wo doch dessen Generika weniger als die Hälfte kosten? Diesen und anderen Fragen werden wir folgend auf den Grund gehen.

Kamagra ist keine Billig-Kopie

 … oder gar eine Fälschung. Fälschungen zielen darauf ab, als das Original Potenzmittel gehalten zu werden, sind es aber nicht. Bei Kamagra handelt es sich um ein absolut vertrauenswürdiges, selbstständiges Präparat, dessen Hersteller sich auf legalem Wege die Rezeptur Viagras zueigen gemacht haben. Auf legalem Wege deswegen, weil der Patentschutz von Pfizer abgelaufen ist. Bei Erektionshilfen wie auch bei allen anderen Medikamenten sind sehr aufwendige und kostspielige Versuchsreihen nötig, bis das Medikament eine Zulassung erhält. Nebenbei bemerkt, bei Viagra war genau diese Versuchsreihe ausschlaggebend für den heutigen Einsatzbereich. Das Potenzmittel wurde nämlich ursprünglich als blutdrucksenkende Medizin konzeptioniert, erwies sich jedoch als unzureichend wirksam. Die heutige Verwendung entspricht einer damaligen Nebenwirkung. Die Kosten dieser Versuchsreihen kann der Entwickler durch den Patentschutz wieder erwirtschaften. In dieser Zeitspanne, meist 10 bis 20 Jahre hat der Hersteller das alleinige Recht, Medikamente mit der von ihm entwickelten Wirkungsbasis zu vertreiben und kann die Preise nach seinem Gutdünken bestimmen.

Weiterlesen